Wir sind für Sie da: +43 (0) 7221 707-0

E-LKW-Partnerschaft mit MAN

vom 01.03.2017 in Unternehmen

Im Beisein von Bundeskanzler Christian Kern und Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie Jörg Leichtfried haben dazu MAN Truck & Bus und das österreichische Council für nachhaltige Logistik (CNL) am 20. Februar 2017 ein Memorandum of Understanding unterzeichnet.

In seinem Statement betonte Max Schachinger – Initiator des CNL (Council für nachhaltige Logistik) – die Bedeutung der Elektromobilität für die Logistikbranche: „Wir haben beschlossen, wir als Logistiker wollen nicht das Problem, sondern Teil der Lösung sein!“. In seinem Engagement für eine CO2-freie Güterlogistik ist diese Zusammenarbeit für Schachinger Logistik ein großer und logischer Schritt in diese Richtung.

Ab Ende 2017 wird Schachinger daher eines von neun Unternehmen sein, die ein Erprobungsfahrzeug von MAN einsetzen.

Dazu Nikolaus Skarabela, Energieeffienz- und E-Mobilitätsbeauftragter von Schachinger: „Der Einsatz von E-LKW hat für die CO2- und Treibstoffeinsparungen von Schachinger eine wesentlich größere Hebelwirkung als von E-PKW. Alleine ein vergleichbarer LKW verbraucht im Jahr durchschnittlich 9000 l Diesel und emittiert 264 t CO2. Das ist in etwa das 12-fache eines E-PKWs. Und der Strombedarf für die E-LKW könnte schon emissionsfrei gedeckt werden: Unsere beiden PV-Anlagen in Hörsching und Stockerau produzieren derzeit bereits genug Strom für bis zu 1.600.000 sauberer LKW-Kilomenter pro Jahr.

Weitere Informationen: https://www.mantruckandbus.com/de/presse/presseuebersicht/MAN-und-CNL-bringen-eTrucks-auf-die-Strasse-279872.html

Zurück
Nach oben