Regierungsdelegation aus Baden Württemberg zu Besuch im Logistikpark Hörsching

Die gute Zusammenarbeit zwischen zwei der innovativsten Regionen Europas, Baden-Württemberg und Oberösterreich, wurde Ende Juli 2015 durch einen mehrtägigen Besuch einer BAWÜ-Regierungdelegation in Linz vertieft. Die Vertreter verschiedener Fachbereiche unter der Leitung von Umweltminister Franz Untersteller nutzen die Gelegenheit auch, um den mittlerweile über die Landesgrenzen hinaus bekannten LT1 zu besichtigen.

Während des gemeinsamen Mittagessens im sonnigen Gastgarten und der Besichtigung des Logistikparks wurden vor allem die Bedeutung von Innovation und die aktive Rolle der UnternehmerInnen für eine positive regionale Entwicklung besprochen. Baden-Württemberg gehört zu den am stärksten auf Forschung und Innovationen ausgerichteten Regionen Europas und kann dadurch auch beeindruckende wirtschaftliche Erfolge aufweisen. Im starken Industriestandort Oberösterreich müssen die Schienen auch noch stärker auf neue Formen der Kommunikation wie Industrie 4.0 und die zunehmende Automatisierung in der Produktion ausgerichtet werden.

In diesem Zusammenhang fand die nachhaltige und auf innovative Branchenlogistik ausgerichtete Schachinger-Strategie großen Anklang bei den Gästen aus dem Südwesten Deutschlands.