Max Schachinger zählt zu den Top 3 Logistikern Europas!

"The Gold Medal in Logistics & Supply Chain“ für den "Professional of the Year" wird zum ersten Mal verliehen. Dieser Preis für besondere Leistungen europäischer Manager auf dem Gebiet der Logistik  ist  von „The European Logistics Association (kurz ELA) ausgeschrieben. Max Schachinger ist für den europaweiten Wettbewerb der ELA durch die Bundesvereinigung Logistiker (AT) nominiert.

ELA „The European Logistics Association“ ist eine Vereinigung von 30 nationalen Logistikverbänden aus ganz Europa, die über 50.000 Logistiker vertreten. Diese europäische Vereinigung garantiert hohes Niveau durch die Zertifizierung der Logistiker, erleichtert den Mitgliedern die Zusammenarbeit auf internationalem Niveau und organisiert hochkarätige Konferenzen im Europa-Parlament.

Max Schachinger erhält viel Zuspruch bei der 11köpfigen internationalen hochkarätigen Jury und kann mit dem klaren Bekenntnis zur Nachhaltigkeit spürbar zu sein, punkten. Führt er doch mit Hilfe seiner Mitarbeiter & Unternehmensleitung sein Unternehmen auf den Weg zu einer lernenden Organisation und zum Wandel hin zum postfossilen Verkehr.

Jos Marinos, Präsident der ELA, übergibt beim feierlichen Event in Brüssel am 18. September 2014 den Finalisten-Preis zum „Professional of the Year“ & ehrt Max Schachinger III mit seiner Festrede. In Anwesenheit von Top-Entscheidungsträgern der europäischen Wirtschaft werden u.a. das Erkennen von größeren Zusammenhängen und Antworten auf die anstehenden Themen der Zeit gewürdigt. Mit Max Schachinger III zeigt das oberösterreichische Familienunternehmen richtungsweisende Schritte hin zur postfossilen Logistik und einer bereiten Zivilgesellschaft.

Die innovative Entwicklung des Unternehmens durch Max Schachinger III hin zu nachhaltiger Branchenlogistik rückt damit in den internationalen Fokus.